Omnicom verzeichnet Umsatzplus

Mittwoch, 25. Juli 2001

Die US-amerikanische Werbeholding Omnicom hat im 2. Quartal 2001 einen Gewinn von 151 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Das entspricht einem Plus von 19 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Gleichzeiting konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 15 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar steigern. Rund 57 Prozent des Umsatzzuwachses stammen aus dem Below-the-Line-Bereich. Laut Omnicom-CEO John Wren resultiert das Wachstum vor allem aus der Geschäftsentwicklung in den USA und in Übersee, die gegen den Branchentrend positiv ausgefallen sei. Jedoch betont auch Wren, dass der Markt derzeit in einer schwierigen Situation sei. Omnicom konnte im 2. Quartal Neugeschäft im Wert von rund 1 Milliarde Dollar (Billings) einfahren. Zu der Holding gehören unter anderem die internationalen Networkagenturen BBDO, DDB und TBWA.
Meist gelesen
stats