Omnicom steigert Gewinn

Mittwoch, 30. Oktober 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Omnicom Agenturnetzwerk BBDO Germany DDB USA Sony Europa


Die US-Agenturholding Omnicom, zu der Agenturnetzwerke wie BBDO, DDB und TBWA gehören, hat überraschend positive Zahlen für das 3. Quartal 2002 vorgelegt. Der Konzern konnte seine weltweiten Honorarumsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,6 Prozent auf 1,77 Milliarden US-Dollar steigern. Bereinigt um Zukäufe beträgt das Wachstum noch 4,7 Prozent. Gleichzeitig kletterte der Gewinn um 11 Prozent auf 126 Millionen Dollar.

Das beste Ergebnis wurde in den USA erzielt. Hier konnte der Umsatz gleich um 19 Prozent gesteigert werden. In den anderen Märkten beträgt das Umsatzplus lediglich 5 Prozent. Für die ersten neuen Monate 2002 ergibt sich ein ähnliches Bild: Im Vergleich zu der Periode von Januar bis September 2001 verbesserte die Holding ihren Umsatz um rund 10 Prozent auf 5,42 Milliarden Dollar. Der 9-Monats-Ertrag stieg ebenfalls um 10 Prozent auf 442 Millionen Dollar.

Zu dem guten Ergebnis haben unter anderem die Gewinne der Mediaetats von Kunden wie Siemens und Sony Europe beigetragen. Im Ranking der Agenturholding für das Jahr 2001 belegt Omnicom den 3. Platz. Das könnte sich schon bald ändern. Denn die Wettbewerber WPP und Interpublic legen derzeit deutlich schwächere Zahlen vor. So musste WPP im 3. Quartal einen Umsatzverlust von 3 Prozent hinnehmen.
Meist gelesen
stats