Oh là là: Nordpol+ und Renault verführen weibliche Autofans

Montag, 05. September 2011
Flankiert wird der TV-Spot von einer Printkampagne
Flankiert wird der TV-Spot von einer Printkampagne


Willkommen in der Ära des Film Noir! Renault lässt das Filmgenre wieder aufleben, das in den 40er und 50er Jahren seinen Höhepunkt hatte. Unvergessen der Klassiker "The Big Sleep" (1946) um Privatdetektiv Philip Marlowe, dargestellt von Humphrey Bogart. Im TV-Spot des französischen Autobauers spielt wieder ein "Marlowe" die Hauptrolle - dieses Mal ist es jedoch der deutsche Schauspieler Oliver Marlo ("Zugvögel"). In dem Commercial wandelt er sich durch einen Zeitsprung vom unbestechlichen Ermittler und Frauenschwarm mit sensiblen Kern in einen Autohändler bei Renault. Der von Nordpol+ in Hamburg kreierte 30-Sekünder ist ab sofort auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen. Er bewirbt die Promotion-Aktion von Renault und lädt gleichzeitig zum Tag der offenen Tür am 10. September ein. "Wir rollen mit dieser Promotion den roten Teppich für alle Kunden aus - im Spot wie im Showroom. Mit den Upgrade-Angeboten erhält jeder mehr, als er zahlt", so Sébastien Auguin, Leiter Marketing-Kommunikation bei Renault. So ist beispielsweise der Mégane zum Preis des Clio erhältlich, der Grand Scénic wird zum Preis des Scénic angeboten. Die Produktion des Werbevideos verantwortet Element E, Regie führte Silvio Helbig.

Flankiert wird das Commercial von einer Anzeige. Das Motiv, das an ein Filmplakat erinnert, erscheint in "Bild" und "BamS". Zudem verbreitet Renault seine Werbebotschaft über Radiospots und eine Online-Kampagne. Letztere beinhaltet Banner, E-Mailings und Newsletter. Zudem wurde auf Renault.de ein Online-Modul integriert, über das auch der Spot gezeigt wird. Die Mediaschaltung übernimmt OMD. jm
Meist gelesen
stats