Ogilvy unterstützt Marktstart von Milka Amavel

Dienstag, 20. November 2007
-
-

Kraft Foods bringt mit Milka Amavel eine neue Produktserie auf den Markt. Begleitet wird die Einführung von einem TV-Spot der Milka-Stammagentur Ogilvy in Frankfurt. Die Amavel-Tafeln gibt es in den vier Varianten Mousse au Chocolat, Praliné, Crème Caramel und Cappucino. Mit den Geschmacksrichtungen und einer aufwendigen Kartonverpackung will Kraft Foods ältere und anspruchsvollere Zielgruppen für Milka begeistern.

Der TV-Spot, der von Telemaz in Hamburg produziert worden ist, positioniert Milka Amavel als Mousse au Chocolat, das man ohne Löffel genießen kann. "Dumm gelaufen für die Löffel" heißt es dementsprechend in dem Film, der seit 19. November auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen ist. Die gezeigte Produktdemo entstand in den Method Studios in Los Angeles.

Gedreht wurde der Spot vom Österreichischen Regisseur Paul Harather, der eine abendliche Alpenszene mit drei Genießerinnen aus der Zielgruppe eingefangen hat. Begleitend wird am PoS mit Displays und Deckenhängern geworben. Auch Anzeigen, Internet-Markeringmaßnahmen und ein Gewinnspiel sollen Amavel bekannt machen.

Die 160-Gramm-Tafeln ergänzen als "Premium"-Reihe das Sortiment von Milka, zu dem neben den klassischen Schokoladentafeln und den Weihnachtsprodukten auch die M-Joy-Riegel für Unterwegs und die "I love Milka"-Pralinen gehören. Zuletzt hatte die Süßwaren-Marke für ihre wiederverschließbaren Kunststoffverpackungen geworben. Auch dieser Spot wurde von Ogilvy in Frankfurt entwickelt. Die Agentur betreut den Milka-Etat seit Anfang 2005.
Meist gelesen
stats