Ogilvy sichert sich 400-Millionen-Dollar-Etat von AT&T Wireless

Freitag, 13. Juli 2001

Der Sieger im Pitch um den 400 Millionen Dollar schweren Etat des US-Mobilfunkers AT&T Wireless steht fest: Der Zuschlag geht an WPP-Tochter Ogilvy & Mather Worldwide. In der Endrunde standen außerdem noch Etathalter FCB Worldwide und Omnicom-Tochter TBWA/Chiat/Day, wenngleich Ogilvy da bereits als heißer Kandidat gehandelt wurde. Die Entscheidung fiel just einen Tag nachdem sich AT&T Wireless von seiner Muttergesellschaft AT&T getrennt hatte.

In einer 90-tägigen Übergangsphase, in der FCB weiterhin für AT&T Wireless tätig sein soll, wird Ogilvy ausreichend Gelegenheit haben, sich auf die künftigen Aufgaben vorzubereiten. Über weitreichende Erfahrung im Telekommunikationsbereich verfügt die Agentur allemal - stehen doch Motorola und IBM bereits auf der Kundenliste des weltweiten Netzwerkes.
Meist gelesen
stats