Ogilvy setzt sich bei Toom Baumarkt durch

Mittwoch, 13. Januar 2010
Ulrich Tillmanns führt Ogilvy zum Sieg
Ulrich Tillmanns führt Ogilvy zum Sieg

Die Agentur Ogilvy hat es geschafft. Nach Informationen von HORIZONT.NET hat sich die Agentur im Pitch bei Toom Baumarkt durchgesetzt. Das Nachsehen im Finale hat demnach die baumarkterfahrene Hamburger Agentur Vasata Schröder Florenz. Sie hat bis 2007 für Obi gearbeitet. Zuvor waren bereits der bisherige Etathalter Zum goldenen Hirschen sowie Serviceplan und Gramm ausgeschieden. Eine Bestätigung für die Entscheidung gibt es bislang nicht. Ogilvy war dem Vernehmen nach mit einem gemischten Team aus verschiedenen Agenturen der deutschen Gruppe ins Rennen gegangen, das unter der Leitung von Ulrich Tillmanns, Chef von Tillmanns, Ogilvy & Mather in Düsseldorf, stand.

Toom Baumarkt erzielt einen Umsatz von etwa 2,2 Milliarden Euro und betreibt in Deutschland eigenen Angaben zufolge etwa 380 Filialen. Für das Unternehmen arbeiten mehr als 14.000 Angestellte.

Verwirrung gibt es unterdessen um den Werbeetat von Wettbewerber Obi, Deutschlands größter Baumarktkette. Während Agenturkreise von einem üppig dotierten Pitch wissen wollen, an dem unter anderem Scholz & Friends und Bartel Brömmel Struck teilnehmen, dementiert das Unternehmen. Leadagentur ist und bleibe Jung von Matt (JvM). Auch beim Betreuer JvM/Alster will man nichts von einem Pitch wissen und verweist auf einen ungekündigten Vertrag, der bis Ende 2010 läuft.

Fest steht hingegen: Bartel Brömmel Struck hat sich zuletzt den Etat für das regionale Marketing von Obi gesichert. Dabei geht es unter anderem um die begleitende Kommunikation von Markteröffnungen. mam
Meist gelesen
stats