Ogilvy setzt für Aral noch einen drauf

Mittwoch, 11. April 2012
-
-


Trotz nach wie vor angespannter Preissituation auf dem Spritmarkt setzt Ogilvy & Mather in Düsseldorf die Kommunikationsoffensive für die Tankstellenmarke Aral fort. Die Tochter des BP-Konzerns flankiert das aktuelle TV-Commercial, das seit gut zwei Wochen in den Werbeblöcken zu sehen ist, mit drei Viral-Spots. Auch darin feiert Aral seine Kunden, weil die sich für den Treibstoff aus den blauen Zapfsäulen entschieden haben. Während der TV-Spot in unterschiedlichen Vignetten Kunden in ihrer Entscheidung, bei Aral zu tanken, bestätigt, legt Ogilvy nun noch einen drauf: Mit versteckter Kamera wurden echte Kunden dabei gefilmt, wie sie ihren Pkw mit Zapfhähnen berüsseln, ehe plötzlich ein Gospelchor die Kulisse betritt und die Tankenden mit einem mitreißenden Song feiert. In weiteren Versionen des Spots treten auch eine Glam-Rockband und ein Schlagersänger auf den Plan. Das "Yeah Yeah Yeah" aus dem TV-Spot bleibt stets gestaltendes Element der eigens komponierten Musikstücke.

Die Clips entstanden unter der Regie von Mathias Hovgaard in Zusammenarbeit mit der Hamburger Produktionsfirma Jotz!. Die Spots sind auf Youtube sowie auf Aral.de zu sehen. ire
Meist gelesen
stats