Ogilvy gründet eigene Consulting-Marke

Dienstag, 31. Januar 2006
Ogilvy-Chef Lothar S. Leonhard ist mit dem Ergebnis der Gruppe zufrieden
Ogilvy-Chef Lothar S. Leonhard ist mit dem Ergebnis der Gruppe zufrieden

Die deutsche Ogilvy-Gruppe hat mit Ogilvy Brains eine eigene Consulting-Unit gegründet. Der Ableger wird von Bert Klingsporn, 45, geleitet, der zuletzt als Head of Consulting bei Ogilvy One tätig war. Das Leistungssprektrum des Ablegers reicht von allen Bereichen der Strategischen Planung bis hin zur Durchführung und Begleitung von Research, statistischen Analysen und Data Mining. Die Unit besteht aus 20 Mitarbeitern und hat ihren Sitz in Frankfurt. Zurzeit betreut Ogilvy Brains rund 25 Kunden, darunter Globus und die Dresdner Bank.

Auf ihrer Jahrespressekonferenz hat die deutsche Ogilvy-Gruppe heute ein Umsatzwachstum im deutlich zweistelligen Bereich gemeldet. Die Marge liegt laut Ogilvy-Chef Lothar S. Leonhard über den weltweit geforderten 17 Prozent und damit weit über dem Branchendurchschnitt. Genaue Zahlen nennt die WPP-Tochter aufgrund des Sarbanes-Oxley-Acts allerdings nicht. Das zuletzt 2002 ausgewiesene Gross Income lag bei 105 Millionen Euro. Zu dem Wachstum im vergangenen Geschäftsjahr haben die 2004 gewonnen Kunden wie Milka, Globus und Aral/BP, aber auch 2005 neu hinzugekommende Etats wie DHL/Quelle beigetragen. bu
Meist gelesen
stats