Ogilvy Healthworld und Schmittgall erfolgreichste Agenturen beim Comprix

Montag, 18. Mai 2009
Ogilvy Healthworld punktet mit der Anzeige für das Demenzmedikament Axura (Merz Pharmaceutical)
Ogilvy Healthworld punktet mit der Anzeige für das Demenzmedikament Axura (Merz Pharmaceutical)

Mit jeweils fünf goldenen Trophäen sind Ogilvy Healthworld und Schmittgall die größten Abräumer beim 17. Comprix-Award. Die Preisverleihung des Wettbewerbs für Healthcare-Kommunikation fand in diesem Jahr erstmals in Berlin statt. Im Tipi-Zelt am Kanzleramt wurden insgesamt 29 Trophäen vergeben. Außer Ogilvy Healthworld in Frankfurt und Schmittgall in Stuttgart sind weitere Mehrfachgewinner die Agenturen Sudler & Hennessey (3) sowie Healthy People und Serviceplan mit jeweils zwei Awards. Unter den Auftraggebern der ausgezeichneten Arbeiten sind besonders häufig Bayer (6), Merz Pharmaceuticals (4) und Berlin Chemie (3) vertreten. KNSK, Hamburg, bekam Gold mit dem Spot für das Kopfschmerzmittel Dolormin (Kunde: Johnson & Johnson). Chart: Die Gold-Gewinner des Comprix 2009

Nach dem Rekordjahr 2008 war in diesem Jahr die Beteiligung beim Comprix um 13 Prozent auf 342 Einreichungen zurückgegangen. Drei Fachjuries hatten die Sieger in den Bereichen RX (rezeptpflichtige), OTC (freiverkäufliche Medikamente), Non RX, Non OTC (andere) und Digitale interaktive Medien ermittelt. 149 davon schafften es auf die Shortlist. Der Preis wird vom Comprix-Beirat ausgelobt. Ihm gehören unter anderen der Deutsche Ärzte-Verlag, der Springer Medizin Verlag sowie Bayer Healthcare an. si
Meist gelesen
stats