Ogilvy-Gruppe setzt Wachstumskurs fort

Mittwoch, 07. Februar 2007
Lothar Leonhard
Lothar Leonhard

Die deutsche Ogilvy-Gruppe hat 2006 das beste Jahr ihrer Geschichte erzielt. Im Vergleich zum Referenzjahr 2000 stieg der Honorarumsatz um 55 Prozent. Das verkündete Chairman Lotahr Leonhard bei der Jahrespressekonferenz der WPP-Tochter am heutigen Mittwoch in Frankfurt. Aus dieser Wachstumsrate ergibt sich ein aktuelles Gross Income von rund 135 Millionen Euro. Die zentralen Erfolgsfaktoren sind laut Leonhard die strikte Kostendisziplin, das integrierte Angebot der Gruppe, die hohe Produktivität und die niedrige Fluktuationsrate bei den Mitarbeitern. Besonders gut entwickelt hat sich im vergangenen Jahr das Geschäft im Bereich Dialog- und Online-Marketing. Er macht mittlerweile 30 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Die klassische Werbung trägt 60 Prozent bei, der Rest verteilt sich auf die übrigen Geschäftsfelder. Weniger erfreulich ist die Entwicklung im Healthcare-Segment. Hier hat sich negativ bemerkbar gemacht, "dass die Pharmaindustrie wegen der politischen Entwicklung auf der Bremse steht", so Leonhard.

Neu in der weltweiten Gruppe ist seit Anfang des Jahres die Marke Ogilvy Action. Hier sind Disziplinen wie Shopper- und Handelsmarketing sowie Events zusammengefasst. In Deutschland wird neben Ogilvy Action auch die Marke 141 Worldwide weitergeführt, die sich ebenfalls mit diesen Themen beschäftigt. Geschäftsführer des Einheit Ogilvy Action/141 ist Claus Adams.

Als größte Herausforderung für Agenturen bezeichnet der ehemalige GWA-Präsident Leonhard die Veränderungen, die sich durch die weitere Zunahme des Online-Geschäfts ergeben. "Wir stehen hier vor einem Paradigmenwechsel, den viele noch nicht erkannt haben oder schlicht leugnen." Problematisch seien vor allem die niedrigeren Margen in diesem Bereich. Eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr will der 64-Jährige nicht abgeben, hofft aber den Umsatz im guten einstelligen Prozentbereich steigern zu können. mam

Meist gelesen
stats