Ogilvy Düsseldorf geht mit Tillmanns zusammen / Geschäftsführer Mauve wechselt zum Kunden Ford

Mittwoch, 14. Juli 2010
Ulrich Tillmanns führt die fusionierte Düsseldorfer Agentur
Ulrich Tillmanns führt die fusionierte Düsseldorfer Agentur

Der Konsolidierungsprozess im deutschen Agenturmarkt setzt sich fort. Nachdem kürzlich die Fusion von DDB und Tribal DDB verkündet wurde, ist jetzt Ogilvy an der Reihe. Die Düsseldorfer Niederlassung wird mit der ebenfalls in der Rheinmetropole angesiedelten Agentur Tillmanns, Ogilvy & Mather zusammengelegt. Das kündigt Thomas Strerath, CEO der deutschen Ogilvy Gruppe, an. Ziel sei es, "alle Kräfte zu bündeln und die Schlagkraft der Agentur weiter zu fokussieren", teilt Ogilvy mit. Im Zusammenspiel mit OgilvyAction, OgilvyOne, Neo@Ogilvy, Ogilvy PR und Ogilvy Healthworld solle Ogilvy in Düsseldorf "eine komplette Abdeckung aller Kommunikationsdisziplinen" bieten, heißt es.

Carl-Philipp Mauve wechselt zu Ford
Carl-Philipp Mauve wechselt zu Ford
Die neue Agentur, die künftig unter Ogilvy & Mather Advertising, Düsseldorf, firmiert, wird von Ulrich Tillmanns, dem bisherigen Chef von Tillmanns, Ogilvy & Mather, geführt. Tillmanns ist seit 1990 in geschäftsführender Funktion bei Ogilvy tätig. Carl-Philipp Mauve, Managing Director von Ogilvy & Mather Düsseldorf, wird die Agentur verlassen und die Seiten wechseln. Der Manager heuert bei Ford in Köln an, wo er im August die Position des Marketing Directors übernimmt.

Der 46-Jährige Manager kennt sich bei Ford und im Automarkt bestens aus. Bevor Mauve 2001 zu Ogilvy & Mather kam, um dort Ford auf nationaler und später auf europäischer Ebene zu betreuen, war er im Marketing von Volvo Deutschland und dann als General Manager Marketing bei Toyota Deutschland tätig. Zu seinen künftigen Hauptaufgaben zählt die weitere Profilierung der Marke Ford, die mit den anstehenden Neueinführungen des Ford C-MAX und des Ford Focus ihre Modellpalette weiter verjüngen wird. mas
Meist gelesen
stats