Ogilvy & Mather gewinnt den Bahn-Pitch

Dienstag, 21. Mai 2002

Die Frankfurter Agentur Ogilvy & Mather hat sich im Pitch um Etat für das neue Preissystem der Deutschen Bahn durchgesetzt. Das Nachsehen hat der Bahn-Stammbetreuer Jung von Matt/Fleet in Hamburg. Die Kampagne für das ab Dezember gültige Preissystem soll im Oktober starten und sich auf Print- und TV-Werbung konzentrieren. Neben Jung von Matt hatte sich auch die Frankfurter Agentur Publicis Hoffnung auf den achtstelligen Etat gemacht. Zuvor waren bereits die vier Mitbewerber BBDO, J. Walter Thompson, Saatchi & Saatchi sowie Scholz & Friends ausgeschieden.

Bis zum Start der Kampagne aus der Feder von Ogilvy& Mather wird die aktuelle Imagekampagne der Bahn von Jung von Matt/Fleet fortgesetzt. Ab Oktober soll dann zunächst nur noch das neue Preissystem beworben werden. Ogilvy verfügt bereits über umfangreiche Erfahrungen auf dem Bahn-Etat: Die Agentur arbeitete von 1991 bis 1996 für den Großkunden. Zudem hat sich Ogilvy One Anfang April den Etat für das Vielfahrer-Projekt "Bahn Comfort" gesichert.
Meist gelesen
stats