Ogilvy & Mather gewinnt Sprite- und Fanta-Etat ohne Pitch

Freitag, 05. Oktober 2001

Der Softdrink-Gigant Coca-Cola hat Ogilvy & Mather den weltweiten Etat für die Marken Fanta sowie Sprite und Sprite Diet übertragen. Die Entscheidung sei ohne Pitch erfolgt, heißt es aus der Agentur, die zur Agenturgruppe WPP (J. Walter Thompson, Young & Rubicam) gehört.

Die beiden Sprite-Marken lagen bislang in den Händen von Lowe Lintas & Partners, einer Tochter der Agenturholding Interpublic Group (IPG). Fanta wurde von der britischen Agentur Soul, in Amerika von Cliff Freeman & Partners, betreut. Die Billinghöhe beider Etats wird auf rund 100 Millionen Dollar geschätzt.

Brancheninsider vermuten, dass IPG der Sprite-Verlust jedoch mit dem Diet-Coke-Etat versüßt wird. Das Budget wird zurzeit noch von Wieden & Kennedy betreut, soll aber zu IPG umgeschichtet werden. Die Holding hat durch ihre Agentur McCann-Erickson Worldwide bereits Erfahrung mit dem Kunden: Sie betreut bereits den Etat für Coca-Cola Classic. Spekuliert wird auch, dass IPG weitere Etats schlucken wird, etwa den von Powerade (Etathalter Wieden & Kennedy) oder Minute Maid (Etathalter Leo Burnett).
Meist gelesen
stats