Odeon Zwo ist Leitagentur für die Bundesregierung

Mittwoch, 02. Juni 1999

Das Bundespresseamt hat gemeinsam mit den Pressestellen der Bundesministerien die Entscheidung über den neuen Agenturpartner gefällt. Odeon Zwo in Hannover wird als Leitagentur für das neue einheitliche Erscheinungsbild der Bundesregierung verantwortlich zeichnen. Das Bundeskabinett hat der "Neuregelung der Öffentlichkeitsarbeit" heute zugestimmt. Odeon Zwo konnte sich in einem mehrstufigen Pitch durchsetzen. Anfang des Jahres waren sechs Agenturen angetreten, von denen sich KNSK/BBDO, Hamburg, Odeon Zwo und die Frankfurter PR-Agentur Ahrens & Behrent für die Endrunde qualifizierten. KNSK/BBDO, die zusammen mit ihrer Network-PR-Schwester Kohtes & Klewes präsentierte, schied aus. Odeon Zwo wurde schon damals als Favorit gehandelt. Das einheitliche Kommunikationskonzept der Bundesregierung und der Ressorts wird unter anderem in Broschüren und Anzeigen ihren Ausdruck finden.
Meist gelesen
stats