Obama-Panne: Sixt und Serviceplan bieten Hilfe an

Donnerstag, 26. Mai 2011
-
-


Da hing Barack Obama ganz schön in der Luft: Als der US-Präsident Anfang der Woche die amerikanische Botschaft in Dublin verlassen wollte, blieb seine gepanzerte Staatskarosse mit dem Spitznamen "The Beast" an der Rampe der Ausfahrt hängen. Die Panne vor laufenden Kameras sorgte nicht nur bei den Schaulustigen vor Ort für Gelächter, auch die Internetgemeinde hatte mit dem "Beweisvideo" einen Heidenspaß. Daraus lässt sich doch etwas machen, dachten sich Serviceplan Sales in München. Kurzerhand haben die Kreativen aus dem Film einen Viralspot für den Autovermieter Sixt gebastelt.

Darin gibt die Agentur dem mächstigsten Mann der Welt eine wichtige Information mit: "Dear Mr. President. Sixt hat übrigens auch Geländewagen." Denn der schafft's sicherlich über alle Hindernisse. Den Film streut Sixt bei Facebook und Youtube. jm
Meist gelesen
stats