OWM und OMG unterzeichnen medienübergreifende Transparenzempfehlung

Montag, 20. November 2000

Das Bündnis für mehr Transparenz im Mediageschäft zwischen den Organisationen der Werbungtreibenden im Markenverband (OWM) und der Mediaagenturen im GWA (OMG) ist besiegelt. Ende vergangener Woche unterzeichneten die Vorstandsvorsitzenden der beiden Organisationen eine „mediagattungsspezifische Umsetzung der Transparenzempfehlung von OWM und OMG“, die im Juni dieses Jahres veröffentlicht wurde. In Zukunft können alle Werbungtreibende eine Kopie der Rechnungen aller Medienanbieter bei den jeweiligen Vermarktern einfordern. Dabei erklärt sich die OMG dazu bereit, dass die dafür notwendigen Daten von den Medien den betroffenen Kunden offengelegt werden. Die OWM wiederum empfiehlt den Werbungtreibenden, „ihre Agenturen über planungsrelevante, direkte Kunden-Medien-Vereinbarungen zu informieren“.
Meist gelesen
stats