OMG veröffentlicht Forschungs-Charta 2002

Mittwoch, 27. März 2002

Die Organisation Mediaagenturen im GWA (OMG) hat ein Positionspapier verabschiedet, worin sie die fundamentalen Kriterien und Rahmenbedingungen für einen "professionellen Forschungsstandard" aus Sicht der Mediaagenturen definiert. In dieser Forschungs-Charta 2002 verpflichtet die Mediaorganisation jedes Medium nach Markteintritt, einen Leistungsnachweis für die Reichweiten und Nutzungswahrscheinlichkeiten "in eindeutig definierten Grundgesamtheiten transparent zu machen".

Dazu gehöre laut OMG die Beschreibung der Mediennutzer und ein erweiterter Nachweis der Medianutzungs-Qualität. Die Kosten für diese Basisdaten sollen die Medienanbieter tragen. Der Mediaverband fordert außerdem seine Marktpartner dazu auf, Markt-Media-Studien in Zukunft wenn möglich in Form von "Joint-Committees" durchzuführen.

In diesen Committees sollen Agenturen, Werbungtreibende und Medienanbieter paritätisch vertreten sein. Wie der neue OMG-Vorstandsvorsitzende Michael Bohn bereits angekündigt hat, will die OMG damit ihren Beitrag zur Mitgestaltung eines "Gütesiegels im Media-Forschungsbereich" leisten.
Meist gelesen
stats