OMG-Wintermonitor: Mitglieder erwarten Anstieg der Werbeaufwendungen

Montag, 01. März 2004

Die Mitgliedsfirmen der Organisation der Mediaagenturen im GWA (OMG) rechnen für das Jahr 2004 mit einem Anstieg der Werbeaufwendungen von 3,3 Prozent. Das ist das Kernergebnis des diesjährigen Wintermonitors, den der Verband am heutigen Montag vorgelegt hat. Das größte Plus erwarten die 18 OMG-Mitgliedsfirmen bei den Investitionen in Plakatwerbung (4,6 Prozent), Zeitungen (4,0 Prozent) und TV (3,6 Prozent). Was die einzelnen Branchen angeht, ruhen die größten Hoffnungen auf dem Handel (plus 9,8 Prozent), Telekommunikation (6,7 Prozent) und Massenmedien (5,1 Prozent).

Zur wirtschaftlichen Lage der Agenturen gibt es im Wintermonitor nur wenig Auskunft. Genaue Umsatzzahlen dürfen die Networkagenturen wegen der Vorgaben ihrer Muttergesellschaften nicht mehr nennen. Allerdings erwarten die meisten Agenturen weiterhin eine angespannte Situation. Sie kritisieren hohen Honorardruck, häufige Neuplanungen und die schelchte Zahlungsmoral der Kunden. mam
Meist gelesen
stats