OMG-Wintermonitor: Media- Agenturen erwarten steigende Werbeausgaben

Mittwoch, 05. April 2006

Die Mitgliedsagenturen der OMG, Organisation der Mediaagenturen im GWA, rechnen im Jahr 2006 mit einer Steigerung der Brutto-Werbeaufwendungen um 5,3 Prozent. Das ergab der OMG-Wintermonitor, den Czaia Marktforschung, Bremen, mit den 16 Mitgliedern des Verbands durchgeführt hat. Am meisten profitieren nach Meinung der Agenturen die Bereiche Internet/Online (26,1 %), Hörfunk (7,7 %) und Plakat (7,0 %) von dem Wachstum. Den Zeitschriften trauen sie lediglich ein Plus von 1,2 Prozent zu. Als die maßgeblichen Umsatztreiber in den klassischen Medien sehen die Befragten die Verlage, Telekommunikation, Massenmedien und Bierwerbung an. Bezüglich der TV-Werbeaufwendungen fällt die Antwort differenzierter aus: hier wird das größte Wachstum bei Bier, Milchprodukten und Haarpflege erwartet.

Die Verteuerung der Mediengattungen für 2006 betrachten die OMG-Agenturen spiegelbildlich zur Umsatzentwicklung: Die stärkste Verteuerung erwarten sie für Internet/Online, Fernsehen, Hörfunk und Plakat, die niedrigste bei den Zeitschriften. stu
Meist gelesen
stats