OMG-Monitor: Mediaagenturen sind pessimistisch

Donnerstag, 05. März 2009
OMG-Sprecher Werner Bitz erwartet Verschiebungen im Media-Mix
OMG-Sprecher Werner Bitz erwartet Verschiebungen im Media-Mix

Die Wirtschaftskrise kommt auch bei den Mediaagenturen an. Die in der Organisation der Mediaagenturen im GWA (OMG) vertretenen Firmen rechnen in diesem Jahr mit einem Umsatzminus von 2,3 Prozent. Zudem erwarten sie einen Rückgang der Brutto-Werbeaufwendungen von 2,8 Prozent. Gravierende Kürzungen werden vor allem für den Automobilmarkt (minus 12 Prozent) und den Bereich der Finanzdienstleistungen (minus 11 Prozent) befürchtet. Zu diesen Ergebnissen kommt der OMG-Wintermonitor 2009, eine Konjunkturumfrage unter den 17 Verbandsmitgliedern. In der vorherigen Befragung (Sommermonitor 2008) waren die Agenturen noch von einer leichten Steigerung um 0,5 Prozent ausgegangen. Lediglich bei den Online-Dienstleistungen prognostizieren die OMG-Mitglieder eine Steigerung der Spendings (plus 12,7 Prozent). Doch auch hier haben die Agenturen ihre frühere Prognose deutlich nach unten korrigiert: Zuletzt hatten sie für den Online-Bereich noch eine Steigerung von 32 Prozent vorhergesagt.

Auf der Verliererstraße sehen die Mediaexperten vor allem die Printmedien und das Kino. "Unsere Mitglieder gehen mehrheitlich davon aus, dass die Werbungtreibenden 2009 auf andere Medien setzen als zuvor. Zunehmende Präferenz sehen wir für das Internet, das Fernsehen und auch den Hörfunk", sagt OMG-Sprecher Werner Bitz.

Dennoch wird gattungsübergreifend mit Preissteigerungen gerechnet, allerdings mit um 1,5 Prozentpunkten niedrigeren als 2008 prognostiziert. Spitzenreiter in Sachen Preissteigerung ist das Internet mit einer erwarteten Verteuerung der Schaltkosten um 4 Prozent.

Für die eigene Situation konstatieren die Agenturen erneut einen höheren Druck auf die Honorare. 88 Prozent der Befragten sind von dieser Entwicklung betroffen. Trotzdem wollen die meisten Firmen nicht mit Personalabbau reagieren. Allerdings haben die Hälfte aller Mitglieder bereits einen Einstellungsstopp verhängt. mam
Meist gelesen
stats