OMD Germany formiert Führungsmannschaft

Donnerstag, 15. März 2001

Die alles entscheidende Gesellschafterversammlung ist vorüber und das neue Konstrukt von OMD Germany abgesegnet. Die neu formierte Einkaufsgesellschaft, bei der die deutschen Mediatöchter der Omnicom-Gruppe ein Billingvolumen von 4,9 Milliarden Mark bündeln, wird künftig von einem Triumvirat geleitet, dem ein Management Board zur Seite steht.

Das dreiköpfige Führungsteam von OMD Germany besteht aus CEO Klaus-Peter Schulz, dem bisherigen OMD-Geschäftsführer und nun zum COO ernannten Klaus Geldmacher und CFO Ulrich Pallas, der zuvor Geschäftsführer Finanzen der Hamburger Werbeagentur KNSK war. In dem beigeordneten Manage-ment Board werden salomonisch die Geschäftsführer der einzelnen Mediaagenturen vertreten sein, die zum Teil ihre Anteile an ihrer Mediaagentur gegen Anteile an OMD Germany eintauschen mussten.

Reiner zur Jacobsmühlen (Media Direction) verantwortet künftig das TV-Geschäft der OMD, und bei Eckard Scheit (Media Direction) werden die Research-Aktivitäten der OMD-Gruppe zusammenlaufen. Uwe Schneider-Bollig (Optimum Media) wird die internationale Kundenbetreuung und die Netzwerk-Anbindung der OMD übernehmen und Mathias Drechsel (Optimum Media) organisiert die Internet-Aktivitäten.

In nicht näher definierten Funktionen gehören dem Management Board der OMD Germany außerdem an: Anne Marx (GFMO), Jochen Kolbe (BBDO Media Team), Elke Schmidt (BBDO Media Team), Andreas Hohl (TBWA), Sigrid Beiseken (OMD Frankfurt); Sieglinde Binninger (Promediapart/GFMO) und Matthias Hahn (Heye Media). Das deutsche Network von OMD verfügt über Standorte in Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, München und Frankfurt, wobei die hessischen Büros von OMD und Compas Media zu OMD Frankfurt zusammengefasst wurden.
Meist gelesen
stats