Novum: Mindshare geht unter die Kreativen

Donnerstag, 18. November 2010
Voller Einsatz bei den Dreharbeiten für das PC-Spiel "Stimmts - Wahrheit oder Lüge"
Voller Einsatz bei den Dreharbeiten für das PC-Spiel "Stimmts - Wahrheit oder Lüge"

Für ein Computerspiel von THQ entwickelte die Frankfurter Mediaagentur Mindshare nicht nur den Mediaplan sondern auch die gesamte und vor allem klassische Werbekampagne. "Stimmts - Wahrheit oder Lüge" heißt das Computerspiel, das im Prinzip wie ein Lügendetektor funktioniert und von mehreren Teilnehmern gespielt wird.

Beworben wird das PC-Game seit vergangener Woche im Fernsehen auf den reichweitenstarken Sendern RTL, Pro Sieben, Vox oder Viva und MTV. Im Kino läuft ein Spot im Umfeld von "Umständlich Verliebt" mit Hollywood-Star Jennifer Aniston. Zusätzliche Online-Spots auf Youtube und anderen Internetportalen runden die Kampagne von THQ ab. So viel zum Mediaplan, der von der Mediaagentur Mindshare stammt und nicht weiter verblüfft. Junge Zielgruppen werden nun mal über diese Kanäle erreicht. Nahezu revolutionär ist jedoch, dass bei dem Kunden THQ auch die gesamte Werbekampagne von der Frankfurter WPP-Tochter stammt, die Teil der größten deutschen Mediaagenturgruppe Group M ist.

Thomas Bedel und Adrian Lubkowitz haben den Werbeauftritt von "Stimmts - Wahrheit oder Lüge" kreiert, konzipiert sowie produziert und zum Teil sogar die Regie während der Dreharbeiten geführt. Bedel und seine Kollegen arbeiten bei Mindshare in der Abteilung Creative Invention Unit. Sie wurde Anfang 2009 gegründet, nachdem sich die Agentur weltweit in New Mindshare umbenannt und ihr Leistungsangebot neu definiert hat. Deutschland-Chef Christof Baron steht voll uns ganz hinter dem Konzept, das der immer größer werdenden Beliebigkeit in der Werbung den Kampf ansagt. Zum Wohle der Kunden, aber auch von Mindshare.

Eine klassische Werbeagentur hätte bei dem Werbekunden THQ keine Chance gehabt. Vielmehr gab Paul Ashcroft Mindshare den Vorzug, weil sie sowohl die Konzeption als auch die Mediaplanung liefern konnte. "Eine Zusammenarbeit mit diesem Ansatz erlaubt uns, von vorne herein die Botschaft punktgenauer für die anvisierten Umfelder maßzuschneidern, ohne fortlaufend zwischen unterschiedlichen Lieferanten vermitteln zu müssen", sagt der Marketing Direktor von THQ. ejej 
Meist gelesen
stats