Nordpol und Cortal Consors wollen weiter experimentieren

Mittwoch, 22. September 2010
Das "Versuchspärchen" aus der Cortal-Consors-Kampagne
Das "Versuchspärchen" aus der Cortal-Consors-Kampagne
Themenseiten zu diesem Artikel:

Markenprofil Facebook Kai Friedrich Deutschland


Mehr als eine halbe Million Besucher haben das Online-Live-Experiment verfolgt, das die Hamburger Agentur Nordpol vorige Woche im Auftrag ihres Kunden Cortal Consors durchgeführt hat. Agentur und Bank zeigen sich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Das Markenprofil von Cortal Consors in der Zielgruppe der „selbstbestimmten Verbraucher" konnte extrem gestärkt werden, sagt die Agentur. Bei dem interaktiven Spiel hatten die Teilnehmer via Website und Facebook die Möglichkeit, ein Zwillingspaar eine Woche lang zu begleiten und einem der beiden sämtliche Entscheidungen vorzugeben. Damit sollte der Beweis erbracht werden, dass selbstbestimmtes Handeln zu größerem Erfolg führt.

„Wir haben auf unterhaltsame Weise zeigen können, dass selbstbestimmtes Handeln zu größerer Zufriedenheit und besseren Ergebnissen führt", sagt Kai Friedrich, Deputy CEO von Cortal Consors Deutschland. Man freue sich, dass dieses Social-Media-Experiment so erfolgreich war. Eine Fortsetzung ist deshalb auch nicht ausgeschlossen. „Das Szenario", so der Name der Kampagne, könne zum kontinuierlichen Thema der Direktbank werden, glaubt Nordpol. bu
Meist gelesen
stats