Nordost-SPD zieht mit Best Friend in den Wahlkampf

Freitag, 19. August 2011
Dietrich Boelter und Benjamin Falch
Dietrich Boelter und Benjamin Falch

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern hat den Etat für die anstehende Landtagswahlkampagne an Best Friend vergeben. Hinter der neu gegründeten Berliner Agentur stehen mit Dietrich Boelter und Benjamin Falch zwei Werbemanager, die sich in der Polit-Werbung bestens auskennen. Die geschäftsführenden Gesellschafter von Best Friend haben sich unter anderem mit den Kampagnen in Gerhard Schröders Wahlkampf 2002 einen Namen gemacht.
Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern um Spitzenkandidat Erwin Sellering hat Best Friend mit der Strategieentwicklung sowie mit dem Werbekonzept für die Landtagswahl beauftragt. Die Kampagne mit dem Motto „Gut, wie das Land“ umfasst neben der klassischen Außenwerbung einen TV-Spot sowie Radio-Spots.

Unterstützt werden Boelter und Falch dabei von Timm Holm. Der freie Konzeptioner, Art- und Kreativdirektor hat bereits für große Agenturen wie Jung von Matt, Springer & Jacoby, DDB, Heimat und Scholz & Friends Berlin gearbeitet und dabei auch schon Kampagnen für diverse Bundes- und Landtagswahlkämpfe entwickelt. Zuletzt konzipierte und leitete er den Landtagswahlkampf der Grünen in Baden-Württemberg auf Kreationsebene.

Best Friend hat neben der SPD bereits weitere Kunden gewonnen. So arbeitet die Agentur für Unternehmen wie Bayer Healthcare, Vivendi, den Bundesverband öffentlicher Banken (VÖB) und die Nichtregierungsorganisation Foodwatch. mas
Meist gelesen
stats