Nominiert: Deutsche Agenturen punkten bei den D&AD Awards 2008

Dienstag, 29. April 2008
Logo des D&AD Awards
Logo des D&AD Awards

Deutschland ist die drittstärkste Nation unter den Nominierten der D&AD Awards 2008. Von den 694 ausgewählten Einreichungen, die den Sprung ins D&AD Jahrbuch geschafft haben, stammen 41 aus der Feder deutscher Agenturen. Vier davon jeweils kommen von Jung von Matt und Interone Worldwide. Auf den Plätzen eins und zwei liegen Großbritannien und die USA. Acht der deutschen Arbeiten gehören darüber hinaus zu den insgesamt 143 Nominierungen und können sich Hoffnungen auf einen der Yellow Pencils machen, die am 15. Mai in London verliehen werden. Am besten dürften die Chancen für Art + Com stehen. Die Agentur ist unter den Nominierten drei Mal vertreten.

Die Vorsitzenden und jeweils ein Vertreter der unterschiedlichen Juries tagen zudem am ersten Maiwochenende, um die "Best in Show"-Arbeiten zu ermitteln. Diese besonders bahnbrechenden Kreationen werden mit einem Black Pencil ausgezeichnt.

Insgesamt wurden bei den D&AD Awards 2008 25.000 Arbeiten aus 67 Nationen eingereicht. jf 
Meist gelesen
stats