New Media Award: Kemper Trautmann hat noch die meisten Eisen im Feuer

Donnerstag, 08. März 2012
Entschied über die besten Online-Kampagnen: die Jury des New Media Awards 2012
Entschied über die besten Online-Kampagnen: die Jury des New Media Awards 2012


Die Finalisten des New Media Awards 2012 stehen fest: Unter insgesamt 227 Einreichungen hat die 23-köpfige Jury die jeweils besten Arbeiten in den fünf Wettbewerbssparten ausgewählt. Die größten Hoffnungen auf Gold darf sich die Hamburger Agentur Kemper Trautmann (KT) machen, die noch mit fünf Arbeiten im Rennen liegt. In der Kategorie Creative Excellence nominierte die Jury die beiden KT-Kampagnen "Digital Highlighter" und "Wall of Fame" für den Kunden Edding, das Outdoor-Event "Key to Viano" von Lukas Lindemann Rosinski (LLR) und Wall Decaux für Mercedes-Benz Vans sowie "The Best Fireworks" von Kolle Rebbe für die Hilfsorganisation Misereor.

Ins Finale der Sparte "Digital Innovation" haben es die folgenden Arbeiten geschafft: "Edding Digital Highlighter" von KT, "Interactive Shop Window" der Hochschule Niederrhein für PPM sowie "Key to Viano" von LLR und Wall Decaux.

In der Kategorie "Integrated Campaigns" eine Runde weiter sind: "Deutschland findet euch" von KT und Fischer Appelt für die Initiative Vermisste Kinder, "Giro sucht Hero" von Jung von Matt/Spree und AM Communications für den Deutschen Sparkassen- und Giroverband sowie "Mein Burger" von Razorfish und Heye & Partner für McDonald's.

Nominiert bei "Efficient Communication" sind: Razorfish mit ihren Kampagnen "Audi Fan Poesie" für Audi und "Mein Burger" sowie "Deutschland findet euch" von KT und Fischer Appelt. Bei den Nachwuchskreativen in der Kategorie "Young Lions" dürfen hoffen: Julian Kraske und Florian Kretschmann von Razorfish mit "Balls of Steel", Volker Heine und Carolien Nieuweboer von Serviceplan beziehungsweise Plan.Net mit "Mann ist, was Mann will" sowie David Hansmeyer und Carsten Hinz von LLR mit "The Endless Night".

An wen Gold, Silber und Bronze geht, wird bei der Preisverleihung am 26. April in Hamburg verraten. Der Wettbewerb fließt mit dem Bewertungsfaktor 4 in das HORIZONT-Kreativranking ein. jm
Meist gelesen
stats