Neues aus Hamburg schwemmt Bilderfluten in deutsche Wohnzimmer

Donnerstag, 28. Juni 2012
-
-


Wenn sich irgendwo auf der Welt eine Katastrophe ereignet, erreichen uns hierzulande nur die Bilder: zerstörte Gebäude, weinende Kinder, Körper unter weißen Leichentüchern. "Deutschland Hilft", ein Bündnis deutscher Nothilfe-Organisationen, greift für einen Spendenaufruf diese Bilderflut in einem sehenswerten TV-Spot auf, den die Agentur Neues aus Hamburg entwickelt hat.
Kurz vor dem Abendessen schlägt die Katastrophe zu: Ein Mann sieht im Fernsehen die Bilder einer Erdbeben-Katastrophe, hört ein leises Wispern und registriert verdutzt einige Papierfotos, die unter der Tür ins Zimmer schwappen. Zunächst nur eine kleine Welle, wachsen die abertausenden Polaroids schließlich zu einem gewaltigen Tsunami an - bis sich die grausamen Szenen mitten im Raum abzuspielen.

"Wir wollten nicht einen weiteren Spot mit den ausreichend bekannten Bildern drehen, sondern eine neue Perspektive finden – in diesem Fall aus Sicht der Menschen vor dem Fernseher", sagt Frank Bannöhr, Geschäftsführer Kreation bei Neues aus Hamburg. Der von Sterntag und Liga01 produzierte Spot (Sounddesign: Supreme Music) ist ab Juli als 30-Sekünder im TV und später auch als 45-Sekünder im Kino zu sehen. Zudem verbreitet ihn Deutschland Hilft via Youtube. ire
Meist gelesen
stats