Neue Unit: Saatchi & Saatchi X rüstet für Procter & Gamble auf

Donnerstag, 23. Mai 2013
Torsten Kohlbrei (l.) und Dirk Göbel (Foto: Saatchi & Saatchi X)
Torsten Kohlbrei (l.) und Dirk Göbel (Foto: Saatchi & Saatchi X)

Saatchi & Saatchi X weitet seine Aktivitäten für den Kunden Procter & Gamble aus. Bislang waren die Frankfurter Kreativen in der Instore-Kommunikation für den FMCG-Riesen aktiv, dieser Bereich wird nun um das Shopper Based Design ergänzt. Dafür hat die Agentur um Managing Director Dirk Göbel die aktive Geschäftsbeziehung der Kommunikationsagentur Generators mit P&G übernommen. Generators bleibt als eigenständige Agentur erhalten. Das Shopper Based Design bezeichnet im Gegensatz zur Instore-Komunikation, die oft nur sehr kurzfristig präsent ist, die semi-permanente Installation des Regaldesigns, etwa für eine Dauer von drei bis sechs Monaten. "Die beiden Geschäftsfelder gehen Hand in Hand, auch wenn es unterschiedliche Produktionswege sind. Wir haben die große Vision, das gesamte Paket künftig aus einer Hand anzubieten", sagt Torsten Kohlbrei, der im Zuge der Übernahme von Generators als Client Service Director zu Saatchi & Saatchi X wechselt.

Von Generators durchgeführtes Projekt für eine kundenorientierte Apotheke (Foto: Agentur)
Von Generators durchgeführtes Projekt für eine kundenorientierte Apotheke (Foto: Agentur)
Erklärtes Ziel der Agentur ist, das neu gewonnene Know-how auch in anderen Geschäftsbeziehungen zu etablieren. "Diese Expertise ist für alle unsere Kunden von Relevanz, vor allem für solche aus dem FMCG-Bereich", erläutert Dirk Göbel. Aktuell laufen bereits Planungen für den Schweizer Bierbrauer und Getränkehändler Feldschlösschen. Dank der im Februar vereinbarten strategischen Zusammenarbeit mit dem Verpackungs- und PoS-Spezialisten STI Group kann Saatchi & Saatchi X nun den gesamten PoS-Workflow abdecken. "Hier verfügen wir über eine gigantische Maschine mit sehr starken Partnern", sagt Kohlbrei. Die neue Einheit soll bis Ende 2014 von aktuell vier auf sieben bis zehn Mitarbeiter wachsen.

Göbel erwartet, dass sich die Geschäftsübernahme auch positiv auf das finanzielle Wachstum der Agentur auswirken wird. Aktuell geht man bei Saatchi & Saatchi X für das laufende Geschäftsjahr von einem Umsatzplus von 15 Prozent aus. Für das Jahr 2014 peilt Göbel sogar bis zu 25 Prozent Wachstum an. fam
Meist gelesen
stats