Neue Sentimental Film steht endgültig vor dem Aus

Dienstag, 07. August 2012
Die Website von Neue Sentimental Film ist noch online
Die Website von Neue Sentimental Film ist noch online


Was sich in den vergangenen Monaten bereits angekündigt hat, wird jetzt zur bitteren Wahrheit: Neue Sentimental Film (NSF), einstiger Stern am Werbefilmhimmel, steht vor der Insolvenz. Sascha Magsamen, Vorstand der PVM Private Values Media, der die Firma vor einem Monat von Wige Media übernommen hatte, teilt gegenüber HORIZONT.NET mit, dass er entsprechende Anträge für beide noch bestehenden Niederlassungen (Frankfurt und Hamburg) gestellt habe. Nach der Übernahme hatte Magsamen klar gestellt, dass er zwar noch ein Fünkchen Hoffnung für NSF habe und mit zwei potenziellen Leitern für die Produktionen verhandle, sich aber nicht auf die Sanierung versteifen werde. Da laut Magsamen die Summe der Schulden aus den vergangenen Jahren zu groß und die Gläubiger zu wenig flexibel waren, kam es jetzt zum Insolvenzantrag. In den kommenden Wochen entscheiden die Insolvenzverwalter in beiden Städten darüber, ob die Verfahren aufgenommen werden. Die vier noch verbliebenen Mitarbeiter erhalten vorerst Insolvenzausfallgeld.

NSF war im März dieses Jahres von der Holding Mood and Motion an Wige Media veräußert worden, im Juli folgte der Wiederverkauf an PVM. Als Grund für den Verkauf gibt Wige an, dass die Entwicklung der Firma "nicht den ursprünglichen Planungen und Erwartungen bei der operativen Entwicklung und der Markenstärke NSF" entsprochen hätten. Beobachter hatten bereits bei Bekanntgabe der Übernahme im Frühjahr Zweifel am Erfolg von NSF unter dem neuen Dach gehabt. In einem People Business wie der Werbefilmbranche werde es NSF ohne ihre bisherigen Geschäftsführer schwer haben, merkten die Zweifler an.

Die Ex-NSF-Chefs Elinor de la Forge und Tom Gläser hatten der Firma mit Verkauf beziehungsweise wenige Monate danach den Rücken gekehrt und sind mittlerweile mit einer eigenen Produktion am Start. Auch die Geschäftsführerinnen der Hamburger NSF-Niederlassung Helga Waterkotte und Sabine Lippert sind nicht mehr bei NSF unter Vertrag. jf
Meist gelesen
stats