Nestlé vergibt Mediaetat an Group M und Zenith Optimedia

Montag, 18. Oktober 2004

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé konsolidiert seinen weltweiten Mediaetat bei zwei Holdings: Das auf rund 1,3 Milliarden Euro geschätze Budget teilen sich die Publicis-Tochter Zenith Optimedia und die WPP-Subholding Group M mit ihren Agenturnetzwerken Mediaedge CIA und Mindshare. Das Nachsehen hat die IPG-Tochter Universal McCann, die bislang in den USA für Nestlé gearbeitet hat.

In Deutschland darf sich neben dem bisherigen Etathalter Optimedia die Agentur Mediaedge CIA Hoffnungen auf Teile des Budgets machen. Ihre Schwester Mindshare ist geblockt, weil sie für den Nestlé-Wettbewerber Unilever arbeitet. Bei Unilever läuft derzeit ebenfalls ein Media-Pitch, der im Laufe dieser Woche entschieden werden soll. mam
Meist gelesen
stats