Nestlé überprüft weltweite Agenturbeziehungen

Mittwoch, 04. Juli 2001

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé stellt zurzeit seine Stammagenturen auf den Prüfstand. Davon betroffen sind die sechs globalen Agenturnetze McCann-Erickson, Publicis, J. Walter Thompson, Lowe Lintas & Partners, Ogilvy & Mather und Dentsu, die jeweils in mehreren Märkten für den Lebensmittelriesen tätig sind. Allein in den USA beliefen sich die Mediaausgaben von Nestlé im vergangenen Jahr auf rund 325 Millionen US-Dollar.

Weltweit wird diese Zahl auf das Doppelte geschätzt. Wettbewerbspräsentationen sind zurzeit nicht geplant - trotzdem soll Nestlé-Marketingchef Tom Freitag alle Agenturen um eine Bewertung derjenigen Marken gebeten haben, die sie selbst nicht betreuen. Darüber hinaus sollen die Agenturen offenlegen, für welche Marken anderer Lebensmittelkonzerne wie Unilever oder Kraft sie tätig sind, um eventuelle Konflikte zu vermeiden.
Meist gelesen
stats