Neptun Award 2011 geht an Scholz & Friends und Mercedes-Benz

Donnerstag, 26. Mai 2011
Mirko Derpmann (weißes T-Shirt) von S&F Agenda nahm den Award stellvertrend für das Team entgegen
Mirko Derpmann (weißes T-Shirt) von S&F Agenda nahm den Award stellvertrend für das Team entgegen

Die Mercedes-Kampagne „Meister vs. Meister" ist weiterhin auf Erfolgskurs: Der Auftritt, den Scholz & Friends Berlin im Rahmen der Fußball-WM 2010 für die Transporter von Mercedes-Benz entwickelt hat, wurde gestern in Hamburg mit dem Neptun Award 2011 prämiert. Der Kreativpreis wird seit sechs Jahren von Hamburg@Work, der Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation, an die beste crossmediale Kommunikationskampagne verliehen. „Meister vs. Meister" war bereits beim diesjährigen ADC-Wettbewerb die am meisten prämierte Arbeit. Beim gestrigen Neptun Award im Streit's Filmtheater in Hamburg überzeugte der Beitrag das anwesende Fachpublikum bestehend aus mehr als 400 Kommunikationsentscheidern, die über ein elektronisches Votingsystem abgestimmt haben. „Die Reaktion des Publikums zeigt einmal mehr, wie viel wir durch crossmediale Kampagnen erreichen können und ermutigt uns, auf unserem kreativen Weg weiter zu machen", sagt Mirko Derpmann, Creative Director von Scholz & Friends Agenda. Das Team steht beim Neptun Award nicht zum ersten Mal im Mittelpunkt. Bereits im vergangenen Jahr zog es den Sieg an Land.

Das Fachpublikum urteilte gestern über die Finalisten des Awards, die zuvor von einer unabhängigen Experten-Jury festgelegt worden waren. Diese bestand unter anderem aus Armin Jochum, Jung von Matt, Frank-Michael Schmidt, Scholz & Friends, Marcel Loko, Zum goldenen Hirschen und Tobias Clairmont, DDB Tribal.

Die weiteren Anwärter für den Neptun Award 2011 waren Deeplue Networks mit der „Kampagne mit Stern" für Gerolsteiner Mineralwasser, iRead Media mit „Spiral - Ein Megaseller breitet sich aus" für den Thriller „Spiral" von Paul McEuens, Kemper Trautmann mit „Deutschland findet euch" für die Initiative Vermisste Kinder und Mediascale mit „Mirapodo Cinderella Story" für Mirapodo.de.

Kemper Trautmann und Deepblue Networks sicherten sich Platz 2 und 3. Überreicht wurden die Preise von Barbara Kisseler, Kultursenatorin der Freien und Hansestadt Hamburg. Im Anschluss an die Preisverleihung fand eine After-Show-Party mit mehr als 500 Gästen aus der Medienbranche statt. Weitere Informationen zu dem Event und dem Wettbewerb sind unter www.neptun-award.de abrufbar.
Meist gelesen
stats