Musical-Floor: Holländer macht Fußböden zur musikalischen Werbeplattform

Donnerstag, 12. Januar 2012
Projekt "Me-lo-di": Musikalischer Gang über Holzpaletten (Foto: jerielbobbe.com)
Projekt "Me-lo-di": Musikalischer Gang über Holzpaletten (Foto: jerielbobbe.com)


Diese Kreation ist Musik in den Ohren: Mit auf den ersten Blick gewöhnlichen Holzplatten hat der niederländische Industrie-Designer Jeriël Bobbe ein Projekt realisiert, das vor allem für Werbung an Flughäfen oder Bahnhöfen interessant sein könnte. Es zeigt, wie sich einfache Fußböden in Plattformen für Soundlogos verwandeln lassen.
Das Projekt, das Bobbe sinnigerweise "Me-lo-di" genannt hat, funktioniert so: In Holzplatten wurden Rillen in unterschiedlichen Abständen und Höhen eingefräst. Der Abstand zwischen den Kerben bestimmt die Tonlage der Geräusche, die Tiefe der Rillen beeinflusst die Lautstärke der Töne. Rollen beispielweise Fluggäste mit einem Trolley darüber, ertönt eine Melodie.

(Foto: jerielbobbe.com)
(Foto: jerielbobbe.com)
Dass dieses Prinzip in der Werbekommunikation funktioniert, beweist eine Aktion von Honda aus dem Jahre 2008/09. In Zusammenarbeit mit der US-Agentur Rubin Postaer and Associates (RPA) hat der Autobauer Kerben in eine Wüstenstraße in Kalifornien geschnitten. Fuhr ein Auto über die sogenannte Civic Musical Road, erklang ein Ausschnitt aus der Ouvertüre von "Wilhelm Tell". Aus diesem Projekt ist dann auch ein TV-Spot von Honda entstanden. jm
Meist gelesen
stats