Münchner Hochschule für Fernsehen und Film holt Hennessy-Preis 2000

Freitag, 24. November 2000

Die Gewinner des 11. Hennessy-Awards stehen fest: Der mit 10.000 Mark dotierte 1. Preis beim Nachwuchswettbewerb für Werbefilmer geht an Henning Patzner von der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Er überzeugte die Jury mit dem Spot "Bärenmarke Bär" für Nestlé. Jurymitglied Detlev Buck lobt die überraschende Idee und die Originalität des Spots. "Er strahlt ein hohes Maß an Sympathie aus und weckt Emotionen, was will man mehr von einem Spot erwarten?" Den 2. Platz belegten Andreas Hoepfner und Vorjahressieger Tim Löhr von der Berliner Hochschule der Künste mit dem Spot "Rethen" für Premiere World. Den letzten freien Platz auf dem Treppchen sicherten sich Tilmann Jäger, Andreas Maser und Florian Schedler, ebenfalls von der HdK in Berlin, für "Karstadt.de". Neben Detlev Buck gehörten der Jury Dirk Huefnagels, Marketingleiter bei der Hypo-Vereinsbank, Stefan Zschaler, Geschäftsführer der Hamburger Agentur Leagas Delaney, und MTV-Geschäftsführerin Christiane zu Salm an.
Meist gelesen
stats