Mr Bob Films legt nach einem Jahr Bilanz vor

Donnerstag, 01. November 2012
Office Managerin Julia Hoffmann mit Producer Hakan Çirak, Ben Föhr und Sales Rep Max Penk (v.l.)
Office Managerin Julia Hoffmann mit Producer Hakan Çirak, Ben Föhr und Sales Rep Max Penk (v.l.)
Themenseiten zu diesem Artikel:

DDB Tribal VW Berlin Geschäftsmonat Cannes Umsatz Sale


Ein Jahr nach Gründung zieht die Filmproduktionsfirma Mr Bob in Berlin Bilanz über die ersten 12 Geschäftsmonate: Das siebenköpfige Team erwirtschaftete 2,5 Millionen Euro Umsatz. Darüber hinaus zeigte sich die Produktion in Cannes erfolgreich und gewann zusammen mit DDB Tribal zwei Löwen für das Viral "Don't make up and drive" im Auftrag von VW. Über die Produktionstische von Mr Bob gingen im vergangenen Jahr 42 Aufträge aus allen Bewegtbildbereichen. "Bei uns wird auch Online Content genauso behandelt wie großes Kino," sagt Sales Rep Max Penk. Zu den Kunden gehören Agenturen wie Serviceplan, DDB Tribal, DOJO Fucking Yeah, Jung von Matt, Ogilvy, McCann Erickson, Publicis, TBWA, Heye, FJR, Zum goldenen Hirschen, Dorland sowie Saatchi & Saatchi. Absender der Filme sind Unternehmen wie VW, Coca Cola, Renault, Sony, Lufthansa, McFit, Sparkasse, Veltins oder das ZDF.

Die Geschäfte von Mr Bob führt Ben Föhr, der seine Mannschaft 2013 um zwei weitere Mitarbeiter aufstocken will. Darüber hinaus wurde eine zweite Büroetage angemietet und zwei neue Schnittplätze eingerichtet. jf

Meist gelesen
stats