Motorola überprüft weltweiten Mediaetat

Mittwoch, 10. Januar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mediumetat WPP Interpublic Motorola


Nach dem Verlust des 100 Millionen US-Dollar schweren Consumer-Etats an WPP-Agentur Ogilvy Worldwide droht der Interpublic-Tochter McCann-Erickson nun auch der Verlust des globalen Motorola-Mediaetats. Der Elektronikriese will den 400 Millionen US-Dollar schweren Etat neu vergeben. Anfang März wird das Unternehmen bekannt geben, wer den lukrativen Mediaetat, dessen Löwenanteil bisher bei Universal McCann liegt, künftig betreuen wird.
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats