Möller-Horcher führt Erfolgshonorar für PR ein

Donnerstag, 18. Januar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Erfolgshonorar


Die im Oktober 2000 gegründete Offenbacher Agentur für Marketing und Public Relations Möller-Horcher hat ein neues, erfolgsorientiertes Honorar-Modell vorgestellt. Das Konzept heißt "Public Relations for Success" und ist vor allem auf die Bedürfnisse von Start-up-Unternehmen ausgerichtet. Danach wird die Agentur nicht für ihre Bemühungen, sondern für die Resultate wie zum Beispiel Presseveröffentlichungen oder Redaktionstermine bezahlt. Die Kunden zahlen zunächst nur einen Deckungsbetrag für Textarbeiten oder Journalistenkontakte. Erst wenn die PR-Arbeit Resultate erbracht hat, wird ein Erfolgshonorar fällig. Eine Voraussetzung für das neue Konzept hatte die DPRG auf dem 42. Deutschen PR-Tag geschaffen, in dem sie das Verbot leistungsorientierter PR-Honorare aufgehoben hatte. Möller-Horcher ist nach eigenen Angaben die erste Agentur, die daraufhin ein entsprechendes Angebot geschaffen hat.
Meist gelesen
stats