Mindshare verteidigt internationalen Mediaetat der Lufthansa

Mittwoch, 10. November 2010
Lufthansa bleibt Mindshare treu
Lufthansa bleibt Mindshare treu

Mindshare bleibt Lead-Agentur der Lufthansa. Die Frankfurter Mediaagentur der Group M, die seit zehn Jahren für die Kranich-Linie arbeitet, konnte sich in dem seit Juni laufenden Pitch erfolgreich behaupten. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Lufthansa einen anspruchsvollen Kunden verteidigen konnten", sagt CEO Christof Baron. Gegen welche Wettbewerber er in diesem Pitch in den Ring steigen musste, ist nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass Agenturen aus allen internationalen Media-Holdings dazu eingeladen waren.

Mindshare-Boss Christof Baron
Mindshare-Boss Christof Baron
Die laut einem Sprecher der Fluglinie routinemäßige Überprüfung wurde von der Frankfurter Lufthansa-Zentrale gesteuert und umfasste rund 40 Länder. In der Hauptsache handelt es sich dabei um die Märkte in Europa, Asien und Nord-Amerika. Hier investiert Lufthansa laut Schätzungen alljährlich rund 100 Millionen Dollar in die Werbung.

Die Koordination der internationalen Mediageschäfts obliegt wie gehabt dem Frankfurter Team von Mindshare um Geschäftsführer Andreas Schmitt. Für den Kunden Lufthansa kooperiert er mit mehr als 200 Kollegen im weltweiten Netzwerk der Mediaagentur. Für die Gestaltung und kreative Umsetzung der Werbemittel der Lufthansa ist die Interpublic-Agentur McCann Erickson und MECH in Berlin verantwortlich. ejej
Meist gelesen
stats