Milliardenetat: Dell gründet eigene Agentur mit WPP

Montag, 03. Dezember 2007
CMO Mike Jarvis beendet Agentur-Wirrwarr
CMO Mike Jarvis beendet Agentur-Wirrwarr

Die Werbeholding WPP wird ein Joint-Venture mit Dell gründen, um den 4,5 Milliarden US-Dollar schweren weltweiten Werbeetat des Computerherstellers über drei Jahre exklusiv betreuen zu können.

Mit der Partnerschaft verändern sich die Agenturbeziehungen des PC-Riesens grundlegend. Chief Marketing Officer Mark Jarvis hatte bisher weltweit mit über 800 Marketingdienstleistern zusammengearbeitet.

Die Entscheidung für WPP fiel nach einem siebenmonatigen Verhandlungsmarathon, bei dem sich die Holding am Ende gegen den Mitbewerber Interpublic durchsetzen konnte. "Anstatt mit 800 Agenturen zusammenzuarbeiten gehen wir nun eine Partnerschaft mit nur einer Firma ein. Wir möchten, dass unser Partner einhundert Prozent seiner Zeit an uns und unsere Kunden denkt, anstatt sich über den nächsten Pitch Gedanken zu machen", sagt Casey Jones, Vice President of Global Marketing. Jones war vor acht Monaten bei Dell als an Bord gegangen und hatte das intern "Da Vinci" getaufte Projekt erst ins Rollen gebracht. Der Name der neuen Agentur muss erst noch gefunden werden, doch klar ist schon heute, dass das Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern alle Marketingaufgaben von der Werbekreation, der Mediaplanung bis hin zu CRM und PR-Arbeit abdecken soll. Dank der Vereinbarung wird WPP seinen Umsatz um jährlich 150 Millionen Euro steigern können.
Meist gelesen
stats