Mey-Kampagne: Jung von Matt holt Beachvolleyball-Nationalteam vor die Kamera

Donnerstag, 05. Januar 2012
Katrin Holtwick und Ilka Semmler drücken für Mey aufs Knöpfchen
Katrin Holtwick und Ilka Semmler drücken für Mey aufs Knöpfchen


Wer eignet sich im Olympia-Jahr besser zum Testimonial als Sportler. Und wenn diese dann noch bildhübsch sind - um so besser. Für seine Promikampagne "Me, Myself and Mey" hat das Unterwäschelabel Mey in Albstadt das Beachvolleyball-Nationalteam Katrin Holtwick und Ilka Semmler vor die Kamera geholt. Dahinter stand, wie bereits bei den Vorgängerauftritten, Starfotografin Gabo. Ganz nach dem Motto "Ohne Netz, aber dafür mit Körbchen", wie Mey die Kampagne kommentiert, posieren die beiden Olympia-Hoffnungen vor bekannter Kulisse. Die Anzeigen mit den beiden Reha-Pädagogik-Studentinnen schaltet Mey ab Frühjahr hierzulande in Titeln wie "Brigitte" und "Instyle". Auch in weiteren europäischen Ländern wie Österreich und Dänemark erscheinen die Motive. Die Kampagne verantwortet Jung von Matt/Neckar, um den Mediaplan kümmert sich Concept Media, beide Stuttgart.

Derzeit stecken Holtwick und Semmler mitten in der Qualifikation für die Spiele in London. Die Chancen stehen gut. Hinter Sara Goller und Laura Ludwig stellen die beiden, aktuell in der FIVB-Weltrangliste auf Platz 17, das zweite deutsche Nationalteam.

Wohlfühlmomente, die die Sportlerinnen in der Kampagne genießen, will der Unterwäschehersteller auch seinen Kundinnen in den eigenen Monolabel-Stores bieten. Im November 2010 hatte das Traditionsunternehmen seinen ersten Laden in Wiesbaden eröffnet. Mittlerweile gibt es weitere vier in Ulm, Hamburg, Dortmund und Köln. Die Expansion soll sich 2012 fortsetzen, so Mey gegenüber HORIZONT.NET. Zuvor hatten sich die Albstädter ausschließlich auf Shop-in-Shop-Lösungen und ihren Online-Vertrieb über Shop.mey.de konzentriert. jm
Meist gelesen
stats