Meta Design und Sturm und Drang starten Geschäftsfeld Servicedesign

Donnerstag, 25. Juni 2009
Meta-Chefin Uli Mayer-Johanssen setzt auf Servicedesign
Meta-Chefin Uli Mayer-Johanssen setzt auf Servicedesign

Die Kooperationspartner Meta Design und Sturm und Drang haben ein neues Geschäftsfeld im Angebot. Mit Servicedesign wollen Sie Unternehmen bei der Gestaltung von Dienstleistungsangeboten und -prozessen sowie bei der Kommunikation zwischen den daran Beteiligten unterstützen. "Die Mehrheit der deutschen Unternehmen hat das Potenzial von Servicedesign nocht nicht entdeckt", sagt Stefan Baumann, Co-Chef der Strategieberatung Sturm und Drang. Andernorts sei man schon viel weiter. In diesem Zusammenhang verweist Baumann auf US-Firmen wie Apple, Amazon und Starbucks.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 26/2009.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Servicedesign betrachtet Dienstleistungen als Produkte, die eine wertschöpfende Funktion einnehmen und genauso systematisch entwickelt und gestaltet werden wie klassische Produkte. Da zudem viele Produkte austauschbar geworden sind, so die Überzeugung der beiden Partner, eignen sich Services besonders zur Abgrenzung vom Wettbewerb. "Mit Servicedesign unterstützen wir Unternehmen ganz konkret dabei, über differenzierende Markenerlebnisse Kunden zu begeistern und an sich zu binden", sagt Uli Mayer-Johanssen, Chefin der renommierten Brandingagentur Meta Design.

Die beiden Berliner Firmen sind seit Herbst 2006 über eine Partnerschaft miteinander verbunden. Meta hält auch Anteile an der Strategieberatung. mam
Meist gelesen
stats