Merger sorgt bei Lowe EKR für miese Stimmung

Mittwoch, 28. April 1999

Der Merger des Frankfurter Lowe & Partners-Büros mit der ortsansässigen Agentur Enders Krakow Radzyminski hat eine Kündigungswelle ausgelöst. Aus Verärgerung über den Einzug des EKR-Trios in die Führung haben bisher sechs von rund 20 Kreativen der alten Lowe-Riege ihre Kündigung eingereicht, aber auch in der Kundenberatung soll es Kündigungen gegeben haben. Frankfurter Brancheninsider rechnen mit weiteren Kündigungen. Vor einigen Wochen hatte bereits Wolfgang Blum, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lowe & Partners, Frankfurt, seinen Hut genommen. Kreativchef Christian Daul soll ebenfalls auf dem Absprung sein. Der neue Chairman Christoph Radzyminski hat bereits mit Neueinstellungen gekontert und Christoph Jörg von DMB&B, Jürgen Flarup von Bates und Martin Resch von Heye + Partner geholt.
Meist gelesen
stats