Mercedes-Benz stellt Springer & Jacoby ein Ultimatum

Mittwoch, 21. September 2005

Schlechte Nachricht für die Hamburger Agentur Springer & Jacoby (S&J): Stammkunde Mercedes-Benz ist offenbar nicht einverstanden mit dem Umbau bei seinem langjährigen Etathalter und stellt der Agentur ein Ultimatum. "S&J hat bis zum Jahresende Zeit, die Tragfähigekeit der personellen und strukturellen Veränderungen unter Beweis zu stellen", erklärt Justus Schneider, Director Global Marketing Communications Mercedes-Benz Pkw. Sollte es zu keiner befriedigenden Lösung kommen, sei auch ein Pitch nicht ausgeschlossen. Die Agentur will sich nicht zum Thema äußern und hofft, mit ihren Neubesetzungen zentraler Stellen den Kunden besänftigen zu können. In welcher personellen Kreativkonstellation S&J Mercedes-Benz künftig betreuen will, lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 38/2005, die am Donnerstag erscheint. mam
Meist gelesen
stats