Medical One: Klinikgruppe preist Schönheitsoperationen in TV-Spots an

Dienstag, 19. Februar 2013
-
-

Auch wenn es momentan noch nicht danach aussieht: Der nächste Frühling kommt bestimmt. Und mit ihm wächst die Sehnsucht, die ersten Sonnenstrahlen in neuem Glanz und mit ein paar Kilos weniger auf den Rippen zu genießen. Falls neue Kleider und eine Diät zum Wohlbefinden nicht ausreichen, könnte der Gang zum Schönheitschirurgen eine Option sein. Medical One bedient den Wunsch nach makelloser Schönheit und wagt sich hierzulande als erster Dienstleister seiner Art an eine breit angelegte TV-Kampagne heran.
Entwickelt wurde der Auftritt von der Serviceplan-Tochter Saint Elmo’s Campaign. Der 20-Sekünder sowie fünfsekündige Tag-Ons zur Aktivierung sind auf den TV-Sendern der Pro-Sieben-Sat1-Gruppe zu sehen. Die Filme zeigen einen gutaussehenden Herrn im Arztkittel, der über die Leistungen von Medical One aufklärt. Das Portfolio der Gruppe, die deutschlandweit 17 Kliniken und Ästhetic Center betreibt, reicht von der Fettabsaugung über die Brustvergrößerung bis hin zur Nasenkorrektur. Während der Spot anfangs wenig kreativ, sondern vor allem informativ daherkommt, folgt am Ende ein Witz, der in diesem Kontext etwas deplatziert wirkt: Der Patient mit der Nasenkorrektur entpuppt sich als außerirdische Kreatur, die, ähnlich wie TV-Kultfigur Alf, mit einem hässlichen Rüssel im Gesicht zu kämpfen hat. Für das Fachärzte-Team von Medical One scheinen also offenbar auch Härtefälle kein Problem zu sein.

Dem launigen Spot-Finale zum Trotz betont Medical-One-Vorstand Philipp Morsbach, dass man das Thema Schönheitsoperation keineswegs auf die leichte Schulter nehme: „Eingriffe um der Eingriffe willen oder um an chirurgische Grenzen zu gehen, führen wir nicht durch, sondern das ästhetisch Sinnvolle und das medizinisch Vertretbare.“ Oberste Maxime sei, dass Eingriffe niemals schaden dürfen. Man wolle mit dem Einsatz des Mediums TV einen Beitrag zum besseren Verständnis für die verantwortungsvolle Ästhetische Chirurgie leisten und die Wahrnehmung der Marke schärfen. „Wir haben dem Spot durch den überraschenden Auftritt eines Außerirdischen deshalb augenzwinkernd auch eine selbstironische Dimension gegeben“, erklärt Stefan Heine, Marketing Direktor von Medical One. bu
Meist gelesen
stats