Mediaplus zentralisiert Forschung bei Strategic Insights

Donnerstag, 14. Juni 2012
Barbara Evans leitet mit Strategic Insights nun den gesamten Forschunsgbereich bei Mediaplus
Barbara Evans leitet mit Strategic Insights nun den gesamten Forschunsgbereich bei Mediaplus

Die Mediaagentur-Gruppe Mediaplus hat ihren Forschungsbereich neu strukturiert und bündelt alle Research-Angebote in der Unit Strategic Insights. Sie wird von Barbara Evans geleitet, die damit für alle Kunden der gesamten Serviceplan-Gruppe, zu der auch Mediaplus gehört, die zentrale Ansprechpartnerin ist, wenn es um klassische Marktforschung, aber auch das Neuromarketing geht. Zuvor war sie für die im Jahr 2009 gegründete Unit "Neuro Impacts" verantwortlich, womit die inhabergeführte Münchner Agenturgruppe in die marketing-orientierte Hirnforschung einstieg. Doch nach diversen Umbaumaßnahmen, die unter anderem die Zusammenlegung der Mediaplus-Agenturen und personelle Änderungen in der Führungsebene mit sich brachten, musste auch der Research-Bereich neu geordnet werden. Thomas Bathelt, der bis dato für die Forschung verantwortlich war, übernahm als geschäftsführender Gesellschafter neue Aufgaben in der Agentur und übertrug Evans die alleinige Verantwortung für diesen Geschäftsbereich. Dass mit Neuromarketing alleine nicht genügend Umsatz zu machen ist, verneint Evans. Sie räumt zwar ein, dass sich die Kunden mit diesem Angebot erst anfreunden mussten, aber seit der Gründung habe sich das Geschäft von Neuro Impact jedes Jahr verdoppelt.

Der Grund für die Fusion der klassischen Befragungsforschung zur Erfassung von Verbrauchermeinungen mit dem Neuromarketing sei laut Evans vielmehr gewesen, dass "wir für unsere Kunden cross-forscherisch denken müssen". Damit verbindet die Chefin von Strategic Insights den Anspruch, die Beratung mehrdimensional zu gestalten und je nach Fragestellung herauszufinden, welche der mehr als 50 Tools, die Mediaplus anbietet, am besten geeignet sind.

Zugriff haben darauf alle Mitarbeiter der Serviceplan-Gruppe, also neben den Mediaplanern auch die Kreativen aus den Werbeagenturen bis hin zu den PR-Experten. Kunden können alle zwei Monate an den Omnibus-Befragungen teilnehmen, die Mediaplus mit mindestens 50 Probanden durchführt. Kostenpunkt inklusive Messung der Hirnaktivität: 15000 Euro. Werbungtreibende, die individuelle Fragen hinzufügen wollen, müssen rund 25000 Euro investieren. ejej
Meist gelesen
stats