Mediaetat von Reemtsma wechselt zur Pilot Group

Donnerstag, 13. Januar 2005

Nach drei Jahren beendet der Ham­bur­ger Tabakkonzern Reemtsma seine Zusammenarbeit mit der ebenfalls in Hamburg ansässigen Mediaagentur Initiative aus dem Interpublic-Net­work. Dem Vernehmen nach wird der neue Betreuer Pilot Media aber nicht wie die Interpublic-Tochter bisher den gesamten Mediaetat des Reemtsma-Konzern verantworten. Vielmehr wird die Inhaber geführte Hamburger Me­dia­­agentur nur den klassischen Me­diaetat in Höhe von rund 10 Millio­nen Euro betreuen. Das gesamte Spe­zialmittlergeschäft in Höhe von rund 25 Millionen Euro, wozu vor­nehmlich die Planung und der Einkauf der Pla­katwer­be­flächen gehören, wird künf­tig direkt von Jost von Brandis in Ham­burg abgewickelt. Die Überprü­fung des Reemtsma-Etats wurde zwar von dem Hamburger Chef von Audit Start Kurt Ludwig geleitet, einen klassischen Pitch mit verschiedenen Mediaagenturen hat es aber nicht gegeben. ejej
Meist gelesen
stats