Mediaetat von BMW bleibt bei Mediaplus

Dienstag, 14. Dezember 2004

Der Münchner Automobilkonzern BMW wird seine Zusammenarbeit mit der ebenfalls in der bayerischen Landeshaupstadt ansässigen Mediaagentur Mediaplus fortsetzen. Damit nimmt der seit September laufende Pitch um den deutschen BMW-Etat in Höhe von rund 60 Millionen Euro ein gutes Ende für die Serviceplan-Tochter. Das Nachsehen hat die Wiesbadener Aegis-Media-Gruppe, deren Network Carat ebenfalls im Pitch war. Sie betreut weiterhin den größten Teil des internationalen Mediabudgets von BMW.

Innerhalb von Mediaplus, die BMW seit 16 Jahren auf der Kundenliste stehen hat, wird der Autohersteller von neuen der Unit "vierte Mediaagentur" betreut. Sie wird von dem ehemaligen Universal-McCann-Chef Werner Reineke geleitet und am 1. Januar 2005 als eigenständiges Unternehmen im Markt tätig sein. Eine der ersten großen Aufgaben Reinekes für BMW wird die Launchkampagne für den neuen "Dreier" sein, die im März starten soll. Für die klassische Werbung ist wie gehabt die Hamburger Werbeagentur Jung von Matt zuständig. ejej
Meist gelesen
stats