Mediaetat der Allianz wechselt erneut innerhalb der Group M

Mittwoch, 25. November 2009
Allianz gibt Mediacom den Zuschlag
Allianz gibt Mediacom den Zuschlag
Themenseiten zu diesem Artikel:

Group M CIA Mediumetat Allianz WPP Mediumagentur Mediumedge


Zum dritten Mal wechselt der Münchner Versicherungskonzern Allianz in diesem Jahr seine Mediaagentur innerhalb der Düsseldorfer Group M. Nach einem Pitch übernahm erst Anfang des Jahres die Düsseldorfer Mediaedge CIA das Allianz-Budget von der Frankfurter Mediaagentur Mindshare. Wegen angeblich zu hohen Konditionenforderungen wollte das WPP-Network den Etat damals nicht verteidigen. Nun muss auch die zweite WPP-Tochter Mediaedge CIA die Betreuung des Versicherungsunternehmen weiterreichen. In wenigen Wochen wird die Düsseldorfer Mediacom den Einkauf und die Planung des Etats übernehmen, wie Mediacom-CEO Christian Schmalzl gegenüber HORIZONT.NET bestätigt.

Das Schaltvolumen der Allianz wird dieses Jahr auf brutto 30 bis 40 Millionen Euro geschätzt. Die Entscheidung für Mediacom steht im direkten Zusammenhang mit der Vergabe des weltweiten Kreationsetats an die Grey-Gruppe in der vergangenen Woche. Mediacom ist die Mediaschwester der Werbeagentur Grey. Die beiden Agenturen sollen nun gemeinsam ein Kommunikationspaket für die Allianz schnüren.

Grey wurde Ende 2004 von der Londoner WPP-Holding übernommen. Die vier Medianetzwerke Mediacom, Mediaedge CIA, Mindshare und Maxus wurden danach unter dem Dach der Group M zusammengefasst, die mit großem Abstand die stärkste Einkaufsorganisation in Deutschland stellt. ejej
Meist gelesen
stats