Mediaedge CIA und Mediacom gewinnen Ikea-Pitch

Freitag, 12. August 2005
Ikea:Media-Pitch ist entschieden
Ikea:Media-Pitch ist entschieden
Themenseiten zu diesem Artikel:

IKEA Pitch Mediumedge Mediumetat Möbelriese CIA WPP


Der seit Monaten andauernde Pitch um den weltweiten Mediaetat des schwedische Möbelriesen Ikea hat sich entschieden. Die beiden WPP-Töchter Mediaedge CIA und Mediacom teilen sich den auf 200 Millionen Euro geschätzten Etat. Der Omnicom-Konkurrent OMD ging hingegen leer aus, berichtet der britische Branchendienst "Brand Republic". Demnach übernimmt Mediaedge CIA 55 Prozent des Etats und erweitert seine Zuständigkeit von vier auf 14 nationale Märkte. Dazu gehören unter anderem China, USA und Kanada sowie Russland und Schweden.

Mediacom betreut das restliche Budget und deckt zukünftig insgesamt zehn Märkte für die Möbelhauskette ab. Dazu zählen unter anderem Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Australien.

Ikea will mit der Konzentration auf die beiden WPP-Töchter seine Kosten für Mediaausgaben senken. Vor dem Pitch waren insgesamt 14 Mediagenturen für die Schweden weltweit tätig. jh

Meist gelesen
stats