Mediaedge CIA und Initiative Media teilen sich Bayer-Etat

Donnerstag, 02. Mai 2002

Die beiden Mediaagenturen Mediaedge CIA und Initiative Media teilen sich nach Informationen des US-Branchendienstes "Adweek" den US-Etat für das Bayer-Präparat Vardenafil. Mit dem Medikament sollen Erektionsstörungen behandelt werden. Während Mediaedge aus der WPP-Gruppe die Mediaplanung verantwortet, ist Initiative Media aus der Interpublic-Holding für den Mediaeinkauf zuständig.

Der Etat für das Viagra-Konkurrenzprodukt wird auf rund 75 Millionen US-Dollar (82,8 Millionen Euro) geschätzt. Bayer will mit Vardenafil einen jährlichen Umsatz von rund 800 Millionen Dollar erwirtschaften. Das Medikament wird im Herbst auf den Markt gebracht.
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats